Home
KontaktSitemap?ffnet eine druckoptimierte Version der Seite in einem neuen Fenster

Junioren Interclub 2011

GIRLS 18&u 1

 

Schladitz Victoria, Schölly Emilie

 

Nach 2007 hat sich zum zweiten Mal ein Juniorinnenteam für die Schweizermeisterschaften qualifiziert.

 

Gruppenphase

 

Im Juni wurden die Gruppenspiele ausgetragen, in welcher sich jeweils die Gruppensieger  für die K.O. Phase qualifizierten.

Keine Gegnerinnen in Sicht, 2 Siege und damit souveräner 1. Rang.

 

K.O.  Phase

 

Auch hier zeigten unsere Mädchen wo es lang geht. 4 klare Siege und somit qualifiziert für Winterthur.

 

Winterthur 29./30.10.11

 

Von den ca. 200 Teams spielten die besten 4 um den Titel.

 

Halbfinal gegen TC Gland 2

 

Emilie startete furios und schon nach kurzer Zeit war der 1. Satz gewonnen. In Satz 2 steigerte sich zwar die Gegnerin, es nütze aber nichts. 6/1 7/5 für Emilie.

Victoria fand nie zu ihrem Rhythmus und gewohnten Spiel, und musste sich am Schluss trotz grossem Kampf mit 1/6 6/7 geschlagen geben.

Somit musste nun das Doppel entscheiden, wer in den Final einzieht.

In diesem zeigten sich die Gegnerinnen aus Gland etwas aktiver und siegten nicht unverdient mit 4/6 4/6.

 

Spiel um Platz 3 gegen TC Lido Lugano

 

Emilie bereits am Vortag von einer hartnäckigen Erkältung geplagt, kam im 1. Satz schnell mit 1/4 in Rückstand.

Zeigte dann aber was kämpfen heisst, drehte das Spiel um und gewann den 1. Satz mit 7/5. Damit war die Moral der Gegnerin gebrochen. Spiel, Satz und Sieg mit 7/5 6/2 für Emilie.

Gespannt war man auf die Leistung von Victoria. Hat Sie die Niederlage vom Vortag verdaut, konnte Sie sich steigern?

Und wie Sie konnte, als wäre nichts geschehen, dominierte Victoria ihre Gegnerin von A-Z und gewann klar und deutlich mit 6/3 6/3.

Mit diesen beiden Siegen holten sich die Girls die BRONZEMEDAILLE!!!

 

Der gesamte Vorstand des TC Kehrsatz gratuliert ganz herzlich zu dieser tollen, sportlichen Leistung.

 

 


 

Mädchen 18&u 2

 

Kohler Jessie, Scheidegger Pia, Tapia Dean Victoria

 

Das war eine harte Saison für unsere Mädchen. Leider 3 Niederlagen und somit auf Rang 4 platziert.

 

 

Boys 18&u

 

Oppe Kevin, Trütsch Mischa, Küng Sebastian, Lehmann Roy, Bondeli Moritz

 

Souveräner Gruppensieg. Nach 2 klaren Siegen in der K.O. Phase, kam in der 3. Runde leider das Aus für unser Team. Dennoch war dies eine tolle Leistung.

 

 

Boys 15&u

 

Trütsch Silvan, Rupp Oliver, Longaron Simon, Lienhard Raphael

 

Nach Muri-Gümligen, den Dominatoren der Gruppe, kam aber das Team ebenso klar auf den 2. Rang.

 

 

Boys 12&u 1

 

Beaucamps Pierre, von Wartburg Tim, Wälti Yanik, Verploegen Josua

 

Gegen Bolligen 2 gab’s ne Klatsche, aber toll aufgefangen und sich in der Folge mit 2 Siegen auf Rang 2 gespielt.

 

Boys 12&u 2

 

Bider Luca, Schiess Yael, Froidevaux Xavier,

 

Unsere Rookies kämpften bis zum umfallen und fielen mit einer positiven Einstellung auf.

Letztendlich erreichten sie den 4. Rang.

 

 

Boys 12&u 3

 

Wenger Kevin, Lüdi Alec, Rindsfüser Linus

 

Auch das 2 Rookieteam zeichnete sich durch hervorragenden Einsatz aus und erspielte sich zum Schluss Rang 3.

 

 

Ich möchte mich bei allen Juniorinnen und Junioren für ihren Einsatz und das äusserst faire Verhalten bedanken.

 

 

Stefan Oppe (Trainer)

Juniroeninterclub 2010


 

MÄDCHEN A

 

PRIMOCERI VIRGINIA, TAPIA DEAN VICTORIA, OBRIST SARAH

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

 

Nach dem bekannt werden der Gruppenauslosung war das mit dem angepeilten Gruppensieg nicht mehr so klar. 

Huttwil mit einem R5 und R6 bestückt, rückte mit diesen Klassierungen natürlich in die Favoritenrolle. 

Unsere Mädchen 2x R7 klassiert, zeigten sich völlig unbeeindruckt und schlugen die Huttwilerinnen klar mit 3:0 und ebneten sich damit den Weg zum Gruppensieg. 

In den Finalspielen war dann allerdings Schluss.

 

 

MÄDCHEN B

 

KOHLER JESSIE, SCHEIDEGGER PIA

 

ZIEL: 2. RANG

 

Die beiden Mädchen spielen bereits die vierte Saison zusammen, und nun hat es endlich zum ersten Mal zum Gruppensieg gereicht. Die beiden ersten Partien wurden souverän mit 3:0 gewonnen. Sie konnten es sich sogar leisten die dritte Begegnung mit 2:1 zu verlieren. 

In den anschliessenden Finalspielen waren sie dann chancenlos.

 

 

 

KNABEN A

 

BAUMER NICOLA, OPPE KEVIN, TRÜTSCH MISCHA, KÜNG SEBASTIAN, 

FEDELI CIPRIANO, RUFENER LUKAS

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

 

In den Gruppenspielen waren die Jungs in jeder Beziehung den Gegnern überlegen.

Mit 18:0 Siegen und mit dem Satzverhältnis von 36:0 war das eine klare Sache.

Leider erwischten die Jungs im anschliessenden Finalspiel nicht ihren besten Tag und verloren gegen Rotweiss klar mit 5:1.

 

 

KNABEN B

 

TRÜTSCH SILVAN, LEHMANN ROY, RUPP OLIVER, LIENHARD RAPHAEL

LONGARON SIMON, BONDELI MORITZ, MOSER GABRIEL

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

 

Die beide ersten Spiele wurden jeweils mit 6:0 gewonnen. Im Spitzenkampf gegen 

Muri-Gümligen gab es ein 3:3. Da bei einem unentschieden das Resultat des ersten Doppels entscheidet, mussten unsere Jungs sich mit dem 2. Rang begnügen.

 

 

 

 

 

KNABEN C1

 

FRIEDLI TIMO, FLURY JULIAN, FROIDEVAUX XAVIER

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

 

Nachdem im letzten Jahr souverän der 1. Platz nach den Gruppenspielen erreicht wurde, war natürlich klar welches Ziel für dieses Jahr angepeilt wurde. 

Auch dieses Team gewann die ersten 2 Partien klar. Im entscheidenden dritten Spiel waren unsere Spieler dem Druck noch nicht gewachsen. Somit reichte es dieses Jahr „nur“ für Rang 2.

 

 

 

KNABEN C2

 

VON WARTBURG TIM, WÄLTI YANIK, BEAUCAMPS PIERRE

 

ZIEL: ERFAHRUNGEN SAMMELN

 

Die Rookies mussten dieses Jahr hartes Brot essen. Sie bekamen es durchwegs mit höher klassierten Gegnern zu tun und mussten sich mit dem 4. Rang zufrieden geben.

Auch wenn die Jungs dieses Jahr noch keine Chance hatten, sie haben gekämpft und sind durch ihr Fairplay positiv aufgefallen.

 

 

 

Die genauen Ranglisten und Resultate sind auf:

swisstennis.ch-Events-Junioren Interclub-Spielplan/Resultate   

 

 

Junioreninterclub 2009

MÄDCHEN A

GIANCOLA CRISTINA

MUMPRECHT LEONTINA

PRIMOCERI VIRGINIA

TAPIA-DEAN VICTORIA

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

Da Cristina die ganze Saison verletzt war und noch Terminprobleme der anderen Spielerinnen dazu kamen, konnte der Gruppensieg leider nicht mehr anvisiert werden.

Victoria kam damit zu ihrem ersten Wettkampfmässigen Spiel überhaupt.Dennoch reichte es am Schluss zu einem souveränen 2. Rang.

 


 

MÄDCHEN B

KOHLER JESSIE

SCHEIDEGGER PIA

 

ZIEL: 2. ODER 3. RANG

Die beiden Mädchen musste dieses Jahr zum ersten mal in der Kategorie B antreten und hatten somit stärkere Gegnerinnen als letztes Jahr in der Kategorie C. Dählhölzli war klar das stärkste Team wurde mit deutlichem Abstand Gruppensieger. Rang 2 war heftigst umstritten. Alpenregion, Thun und Kehrsatz hatten nach Abschluss der Gruppenspiele jeweils 3 Punkte. Entscheidend für die Platzierung war nun die Anzahl gewonnener Sätze. Leider hatte Kehrsatz 2 Sätze zu wenig gewonnen, dies reichte für Rang 3.

 


 

KNABEN A

BAUMER NICOLA

OPPE KEVIN

TANNER MARIO

TRÜTSCH MISCHA

WERNLI YANNICK

MESSMER PAUL

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

Der Gruppensieg wurde in den beiden ersten Partien mit jeweils einer Niederlage vergeben. Worb hingegen stand bis zur Direktbegegnung mit einer reinen Weste da. In dieser Partie zeigten die Jungs aber Charakter und gaben bis zum letzten Ball nicht auf.

Letztendlich gab es ein hart umkämpftes 3:3.

 


 

KNABEN B

KÜNG SEBASTIAN

TRÜTSCH SILVAN

LEHMANN ROY

RUPP OLIVER

LIENHARD RAPHAEL

LONGARON SIMON

BANKOUL NIKITA

 

ZIEL: GRUPPENSIEG

Düdingen gewann sein erste Spiel gegen Saane-Sense mit 6:0 forfait! Bei jeweils nur 3 Spielen wurde natürlich die ganze Gruppenphase etwas verfälscht. Die Verärgrung bei den Jungs war gross, denn somit musste man Düdingen in der direkten Begegnung beinahe zu null schlagen um weiter zu kommen. Daraus wurde leider nichts. Die Partie endete 3:3 unentschieden und landete damit auf Rang 2.

 


KNABEN C

FRIEDLI TIMO

FLURY JULIAN

 

ZIEL: ERFAHRUNGEN SAMMELN

Unsere Rookies begnügten sich nicht mit Erfahrungen sammeln, sondern sie gewannen alle Spiele klar und holten sich damit souverän den 1. Platz.

Der Gruppensieger spielt jeweils nach den Sommerferien im K.O. System weiter. Wer nun dachte sie würden im nächsten Spiel vom Platz geschossen, sah sich getäuscht. Julian kämpfte im Einzel über 3h und wurde am Schluss belohnt. Auch das abschliessende Doppel war hart umkämpft. Am Schluss gewannen aber die Burgdorfer sicherlich nicht unverdient im dritten Satz und sind eine Runde weiter.

 

GROSSERFOLG IM JUNIOREN INTERCLUB

 

Die Mädchen der Kategorie A (bis 18 Jahre) mit Kim Jordi, Cristina Giancola und Jasmin Oppe haben sich als erstes Team in der Clubgeschichte für die Finalspiele zur Schweizermeisterschaft qualifiziert!

 

Am Wochenende vom 27./28.10.07 spielten die 4 besten Teams der Schweiz ( von ca. 280) in Winterthur um den Titel des Schweizermeisters.

 

Am Samstag ging der Halbfinal gegen den TC les Iles Sion im entscheidenden  Doppel nach 3 vergebenen Satzbällen leider ganz knapp verloren.

 

Doch das Team zeigte Moral und schlug am folgenden Tag im Spiel um Platz 3 den TC Seeblick Zürich. Auch hier musste das Doppel die Entscheidung bringen.

Nachdem der erste Satz mit 3/6 verloren ging, zündete unser Doppel den Turbo ein und gewann Satz 2 und 3 sicher mit 6/1 6/1 und damit die Bronze Medaille!!!
 

Ich möchte mich bei den 3 Mädchen für ihren Einsatz und Einstellung auf und neben dem Platz ganz herzlich danken. „Äs het mega gfägt mit öich!“
 

Ein weiteres Dankeschön geht an unseren Fanclub, der uns an diesem Wochenende begleitet und toll unterstützt hat.

 

Es seien namentlich erwähnt:

 

  • Marianne und Bruno Niklaus (haben die Mädchen mit einer grosszügigen Prämie zum Team des Jahres 07 gekürt)
  • Sandro Reinhard, Mike Brügger und Nick Lehmann (sind mit dem Zug angereist)
  • Monika Schmutz, Ruth Spielmann
  • Daniel Hrebec
  • Guri und Res Jordi
  • Monika und Carlo Giancola
  • Beatrice und Kevin Oppe

 

ÄS GROSSES MERCI VOM GANZE TEAM!!!

 

Stefan Oppe, Trainer

 

 

 

Die Bilder zum Grosserfolg!















Mentaltraining der TCK-Junioren

 

Am 10. März trafen sich unter der Leitung von Jürg Bühler sechs Junioren gemeinsam zum Mentaltraining ein. Jürg Bühler ist diplomierter Psychologe und Tennislehrer. Er greift also sowohl auf viel theoretisches Wissen zurück, ist aber auch selber ein eingefleischter Tennisspieler.

 

Nadine Lüthi, Stephanie Andrey, Cédric Faigaux, Kevin Oppe, Nicola Baumer und Sandro Reinhard wollten sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen.

 

Das Training von Jürg war gut strutkuriert. Zuerst gab es theoretische Inputs, die es dann auf dem Platz bei praktischen Übungen umzusetzen galt.

 

Jeder konnte so für sich ganz individuell etwas mitnehmen!

Danke an Stefan Oppe für die gute Idee und Organisation. Es war ein gelungener Nachmittag, der uns alle –hoffentlich- einen weiteren Schritt nach vorne gebracht hat!

 

Sandro Reinhard